Zaida Horstmann, Mnyaka Sururu Mboro, sowie Christian Kopp singen und dichten für die Refugees

Andrea Linss

Zaida Horstmann und Mnyaka Sururu Mboro von Berlin Postkolonial, sowie Christian Kopp treten im Rahmen von „Roses for Refugees“ am Lager der Hungerstreikenden am Oranienplatz auf. Dabei tragen sie Lieder und Gedicht vor.

Bildmaterial von Andrea Linss.

Getagt mit: , , , , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.