Willkommensfest für Flüchtlinge im sächsischen Heidenau

Christian Mang

Nachdem Polizei und politisch Verantwortliche vergeblich versucht hatten, ein Wilkommensfest für Flüchtlinge mit dem Argument des polizeilichen Notstands zu verbieten, wurde dieses von hunderten Menschen begangen.

Für die Flüchtlinge waren Kleidungs- und Sachspenden nach Heidenau gebracht worden, die in Berlin, Dresden und anderswo gesammelt wurden.

Zahlreiche Polizeikräfte waren zum Schutz des Festes im Einsatz.

Bildmaterial von Christian Ditsch und Christan Mang.

Getagt mit: , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.