Warten auf eine angekündigte Räumung: Eindrücke aus der Ohlauer Straße

Andrea Linss

Ein weiterer Tag voller Anspannung vergeht vor der von Refugees besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin Kreuzberg. Die vom Bezirksamt unter Verantwortung von Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (Bündnis90/Grüne) angekündigte Räumung kann jeden Moment stattfinden.

Am Abend verdichten sich Hinweise und Presseberichte, dass das Räumungsersuchen von der Bezirksbürgermeisterin gestellt wurde. Zu einer Bestätigung und Übernahme der Verantwortung für die ggf. folgenden Geschehnisse sah sich diese aber offenbar nicht in der Lage.

Bild.de berichtet zudem, dass die Räumung erst nach dem 9. November stattfinden soll, damit Protestaktionen nicht die Feierlichkeiten zum Mauerfall beeinträchtigen.

Bildmaterial von Björn Kietzmann und Andrea Linss.

Getagt mit: , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.