Tausende Schüler demonstrieren in Berlin gegen Abschottungspolitik der EU

Andrea Linss

Mehrere tausend Schüler sind in Berlin auf die Straße gegangen, um gegen die unmenschliche Abschottungspolitik der Europäischen Union und die tausenden Toten Refugees zu protestieren. Unter dem Motto „Schulstreik – Unsere Freunde bleiben hier!“ setzten sie sich für eine Öffnung der EU-Außen-Grenzen für Geflüchtete und gegen die geplante Verschärfung der Asylgesetzgebung in Deutschland ein.

Der Demonstrationszug begann am Roten Rathaus, führte vorbei am Haus der Europäischen Kommission am Pariser Platz (welches mit einigen Farbbeuteln bedacht wurde) und endete am hermetisch abgeriegelten Reichstag.

Bildmaterial von Florian Boillot, Björn Kietzmann und Andrea Linss.

Getagt mit: , , , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.