Tausende protestieren im Westen Berlins gegen Erdogan und seine AKP

Christian Ditsch

Rund 3.000 Menschen zogen vom von der Urania über die Tauentzienstraße zum Ernst-Reuter-Platz, um gegen die Regierung von Premierminister Recep Tayyip Erdogan und seine AKP zu protestieren. Sie erklärten sich solidarisch mit den Demonstranten vom Taksim Platz und der Occupy Gezi Park Bewegung. Erdogan werfen sie mangelndes Demokratieverständnis und die Islamisierung der Türkei vor. Dabei beziehen sie die Protestierenden auf den säkularen Staatsentwurf Atatürks.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Florian Boillot, Christian Ditsch, Oliver Feldhaus, Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Getagt mit: , , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.