Beitrag getagt mit Zelt


Brandanschlag auf Info-Zelt der Refugees am Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg

Christian Ditsch

Laut dem Berliner Radiosender Inforadio haben zwei Jugendliche am Donnerstag den 19. Juni 2014 gegen 4.30 Uhr brennende Gegenstände auf das Zelt geworfen. Die Polizei will zur Brandursache nichts sagen.
Das Infozelt wurde als Kompromiss zwischen dem Berliner Senat, dem Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain und den Flüchtlingen am 14. April auf dem Oranienplatz errichtet.

Bildmaterial von Christian Ditsch und Oliver Feldhaus.

„3 Women & the bass“ treten im neuen Infozelt der Refugees auf

Thorsten Strasas

Die drei Sängerinnen von „3 Women & the bass“ treten im Rahmen von „Roses for Refugees“ zur Unterstützung der sich im Hungerstreik befindlichen Flüchtlinge im gerade errichteten Infozelt am Oranienplatz auf.

Bildmaterial von Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Flüchtlinge und Unterstützer bauen ein Informationszelt auf dem Oranienplatz auf

Thorsten Strasas

Am Mittwoch den 23. April 2014 bauten Flüchtlinge und Unterstützer im vierten Anlauf endlich ihr zugesagtes Informationszelt auf dem Oranienplatz in Berlin-Kreuzberg auf.

Sie hatten dafür eine Sondernutzungsgenehmigung durch den Bezirk, sowie ein Schreiben der Senatorin für Soziales und Integration, Dilek Kolat. Für den Aufbau war extra der stellv. Bezirksbürgermeister und zuständige Stadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport Dr. Peter Beckers gekommen und erteilte auf dem Platz nochmals die Sondernutzungsgenehmigung und wies die Polizei an, den Zeltaufbau zu gewähren.

Die Polizei hatte in den vorangegangenen Tagen mehrfach den Aufbau verhindert. Mal war der Einsatzleiter der Meinung, die Genehmigung und das Schreiben der Senatorin hätten keine Bedeutung für den Aufbau, ein anderes Mal waren dem Einsatzleiter Abmessungen des Zeltes nicht recht. Am Dienstagabend noch erklärte der zuständige Einsatzleiter, die telefonische Anweisung des zuständigen Stadtrates sei nicht rechtens, da er ja nicht wisse, wer am Telefon sei. In Berliner Medien wurde das Verhalten der Polizei zuletzt als „Zelt-Posse“ bezeichnet.

Bildmaterial von Christian Ditsch, Oliver Feldhaus, Björn Kietzmann, Andrea Linss, Johann Stemmler, und Thorsten Strasas.

Möglicherweise Brandstiftung im Refugee Protest Camp am Oranienplatz

Florian Boillot

Heute früh um fünf Uhr wurde mutmaßlich Brandstiftung an einem Zelt des Refugee Protestcamps am Oranienplatz begangen. Ein schlafender Flüchtling konnte noch von anderen gerettet und aus dem brennenden Zelt geholt werden. Erst vor wenigen Tagen wurde auf der Facebook-Seite „Nein zum Camp“ über die leichte Brennbarkeit der Unterkünfte spekuliert.

Bildmaterial von Florian Boillot und Björn Kietzmann.

Vor dem Lager in Eisenhüttenstadt gibt es jetzt ein Info-, Solidaritäts- und Protestzelt

Dirk Stegemann

Die Refugee Proteste erreichen auch Eisenhüttenstadt. Vor dem Lager (ZAST) gibt es jetzt ein Info-, Solidaritäts- und Protestzelt.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Erste Bilder vom Abschiebegefängnis vom 15.07.2013

Bildmaterial von Dirk Stegemann.