Beitrag getagt mit TXL


Refugees protestieren am Flughafen Tegel in Berlin gegen Abschiebungen

Andrea Linss

Mehrere Refugees und Unterstützer protestieren vor dem Gebäude des Flughafen Tegels gegen Abschiebungen und das unmenschliche Asylsystem der EU und Deutschlands.

Bildmaterial von Andrea Linss.

Proteste am Flughafen Tegel gegen die Abschiebung von Abdoul Kaboré

Ruben Neugebauer

Mehrere Dutzend Aktivisten haben sich an Protesten gegen die geplante Abschiebung von Abdoul Kaboré vom Flughafen Tegel aus nach Burkina Faso beteiligt. Die Abschiebung sollte durch AirBerlin erfolgen.

Abdoul Kaboré gehörte zu den hungerstreikenden Refugees, die zuletzt in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche um Kirchenasyl gebeten hatten – welches verweigert wurde. In der Folge wurden die Flüchtlingsaktivisten festgenommen und in ihre Lager zurückgebracht.

Heute vor genau 15 Jahren starb der Flüchtling Aamir Ageeb während seiner Abschiebung im Flugzeug durch eine „vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge“ durch Beamte des Bundesgrenzschutzes (heute: Bundespolizei).

Die Abschiebung von Abdoul Kaboré wurde offenkundig durch den Druck auf AirBerlin aufgeschoben und soll nun am 3. Juni erfolgen.

Bildmaterial von Florian Boillot, Oliver Feldhaus und Ruben Neugebauer.

Protest gegen Abschiebungen durch AirBerlin am Flughafen Berlin-Tegel

Andrea Linss

Rund 100 Menschen protestierten heute innerhalb und außerhalb des Terminal C des Flughafens Berlin-Tegel (TXL) gegen Abschiebungen durch die Fluglinie Airberlin. Das Verbot der Proteste innerhalb des Terminals mußte mit Hilfe des Verwaltungsgerichtes aufgehoben werden.

Der Aufruf.

Bildmaterial von Andrea Linss und Dirk Stegemann.

Protest gegen Flüchtlingsabschiebung vom Flughafen Berlin-Tegel nach Pakistan

Oliver Feldhaus

Mehrere hundert Refugees und Unterstützer nahmen an den verschiedenen Aktionen zum Stopp der rechtswidrigen und illegalen Abschiebung von Refugeeaktivisten aus Wien über Berlin nach Pakistan teil.

So wurde für mehrere Stunden die Zufahrt zum Flughafen blockiert, sowie Proteste vor dem Abschiebegewahrsam des Flughafens und Flyerverteilaktionen vor dem Terminal A 04 an die Passagier durchgeführt.

Der Flug nach Doha startete mit ca. 2 Stunden Verspätung und ohne Refugees. Daran konnten auch diese erkennungsdienstlichen Maßnahmen oder der Pfeffersprayeinsatz etwas ändern. Zu dem erklärten sich Passagiere auf Grund der Flyer und persönlicher Gespräche bereit, die Abschiebungen nicht widerspruchslos hinnehmen zu wollen.

Bildmaterial von Oliver Feldhaus, Dirk Stegemann. und Johann Stemmler.

Deportation am Weltflüchtlingstag in Tegel verhindert!

Dirk Stegemann

Mit Gewalt und massivem Einsatz von Pfefferspray versucht die Polizei einen Protest gegen eine geplante Abschiebung am Berliner Flughafen Tegel (TXL) zu verhindern.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.