Beitrag getagt mit Occupy Gezi


Hunderte tanzen und singen im strömenden Regen gegen die Regierung Erdogan

© Thorsten Strasas

Mehrere hundert Menschen versammelten sich am Kreuzberger Oranienplatz im Anschluss an eine Demonstration, em gegen die AKP-Regierung von Recep Tayyip Erdogan anzusingen und zu tanzen. Auch strömender regen konnte die Aktivisten nicht von ihrem Protest abhalten.

Bildmaterial von Christian Ditsch und Thorsten Strasas.

Tausende ziehen aus Solidarität mit den Aufständischen vom Taksim Platz durch Neukölln und Kreuzberg

Oliver Feldhaus

Rund 5.000 Menschen ziehen vom Hermannplatz zum Oranienplatz, um gegen die Regierung von Recep Tayyip Erdogan und seiner AKP zu demonstrieren. In Sprechchören und Redebeiträgen forderten die Demonstranten Erdogan zum sofortigen Rücktritt auf.

Bildmaterial von Florian Boillot, Christian Ditsch, Oliver Feldhaus (Set 1), Oliver Feldhaus (Set 2), Björn Kietzmann, Christina Palitzsch, Dirk Stegemann und Thorsten Strasas.

Bildmaterial von den Vorbereitungen von Yusuf Beyazit.

Tausende protestieren im Westen Berlins gegen Erdogan und seine AKP

Christian Ditsch

Rund 3.000 Menschen zogen vom von der Urania über die Tauentzienstraße zum Ernst-Reuter-Platz, um gegen die Regierung von Premierminister Recep Tayyip Erdogan und seine AKP zu protestieren. Sie erklärten sich solidarisch mit den Demonstranten vom Taksim Platz und der Occupy Gezi Park Bewegung. Erdogan werfen sie mangelndes Demokratieverständnis und die Islamisierung der Türkei vor. Dabei beziehen sie die Protestierenden auf den säkularen Staatsentwurf Atatürks.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Florian Boillot, Christian Ditsch, Oliver Feldhaus, Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Hunderte protestieren in Kreuzberg gegen den türkischen Regierungschef Erdogan

Andrea Linss

Nach Tagen der Polizeigewalt in verschiedenen türkischen Städten halten auch die Proteste in Berlin an. Rund 500 Menschen trafen sich am Kottbusser Tor in Kreuzberg, um gegen den türkischen Regierungschef Erdogan zu protestieren und ihre Solidarität mit den Aufständigen vom Taksim Platz zu bekunden..Die als sit-in abgehaltene Kundgebung war geprägt von friedlicher, ausgelassener Stimmung. Es wurde gesungen und in Sprechchören der Rücktritt von Erdogan und seiner Regierungspartei AKP gefordert.

Bildmaterial von Florian Boillot, Christian Ditsch, Oliver Feldhaus, Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Alevitische Gemeinde protestiert vor der türkischen Botschaft in Berlin

Andrea Linss

Rund 150 Menschen protestieren vor der türkischen Botschaft in Berlin-Tiergarten gegen die jüngste Polizeibrutalität in türkischen Städten, die mit der Räumung des Gezi Park in Istanbul begann. In Reden warfen die Demonstranten der türkischen AKP-Regierung unter Tayyip Erdogan zudem anti-demokratische Einstellungen und Diskriminierungen von Minderheiten vor.

Bildmaterial von Florian Boillot, Oliver Feldhaus, Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Hunderte demonstrieren spontan in Berlin-Kreuzberg gegen den türkischen Ministerpräsidenten Erdogan

Oliver Feldhaus

Rund 500 Menschen versammelten sich am Kottbusser Tor zu einer Kundgebung und brachen spontan zu einer Demonstration auf, die nach kurzer Zeit von der Polizei gestoppt wurde. Beim Versuch, die Polizeiabsperrung zu durchbrechen kam es zu kleineren Schubsereien. Danach lief der Demonstrationszug unter Polizeibegleitung weiter durch Kreuzberg und endete ohne weitere Zwischenfälle wieder am Kottbusser Tor..Die Teilnehmer riefen in Sprechchören und auf Schildern Tayyip Erdogan und seine Regierungspartei AKP zum Rücktritt auf und machten sie für das brutaler Vorgehen der Polizei in Istanbul in den letzten Tagen verantwortlich.

Bildmaterial von Oliver Feldhaus, Johann Stemmler und Thorsten Strasas.

Tausende protestieren in Berlin aus Solidarität mit Occupy Gezi Park

Oliver Feldhaus

Rund 6.000 Menschen gehen in Kreuzberg auf die Straße, um gegen Polizeibrutalität in Istanbul und die Politik Recep Tayyip Erdogans zu protestieren. In Sprechchören und auf Schildern bezeichnen sie Erdogan und seine Partei AKP als Mörder und fordern den Rücktritt des Ministerpräsidenten. Der Demonstration findet einen Tag nachdem die Istanbuler Polizei mit massiver Härte gegen Aktivisten vorging, die ein Einkaufszentrum verhindern wollten. Dabei kam es zu Schwerverletzten, auch von bis zu drei Toten halten sich Gerüchte.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Florian Boillot, Christian Ditsch, Oliver Feldhaus, Andrea Linss, Dirk Stegemann, Johann Stemmler und Thorsten Strasas.

Spontane Demonstration in Kreuzberg als Reaktion auf die Geschehnisse auf dem Taksim Platz

© Thorsten Strasas

Mehrere hundert Menschen versammelten sich spontan am Kottbusser Tor, um mit einem Demonstrationszug ihre Solidarität mit den von Polizeibrutalität betroffenen Istanbuler Occupy Gezi Aktivisten zu bekunden. In Sprechchören und Transparenten wurde das brutale Vorgehen der türkischen Polizei und der Rücktritt von Ministerpräsident Erdogan gefordert.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Christian Ditsch und Thorsten Strasas.