Beitrag getagt mit Brandenburg


Refugee aus dem Tschad begeht in Eisenhüttenstadt Suizid

© Dirk Stegemann

Nur wenige Tage vor der angekündigten Abschiebung nach Italien begeht der 20jährige Juma A. aus dem Tschad Suizid. Während er nur drei Tage zuvor noch an der Demonstration in Berlin teilgenommen hat, scheint der nahe Termin seiner Abschiebung Auslöser für seine Entscheidung gewesen zu sein.
Offenkundig hat das unmenschliche Asylsystem, insbesonders was die Unterbringung, Betreuung und medizinische Versorgung angeht, ein weiteres Opfer gefunden.

Wir trauern mit seinen Freunden und Weggefährten.

Juma A.

Refugees protestieren in Potsdam gegen Lager für Frauen

© Dirk Stegemann

Mehrere hundert Refugees und Unterstützer demonstrierten anläßlich des „Internationalen Frauentages“ in Potsdam u.a. vor dem „Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie“.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Der vierte Tag des Hungerstreiks der Refugees und Demo in Waßmannsdorf

Dirk Stegemann

Auch am vierten Tag des Hungerstreiks der Refugees am Brandenburger Tor bleibt das Camp ein Ort der Entschlossenheit.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Dirk Stegemann (Set 1) und Dirk Stegemann (Set 2).

Im brandenburgischen Waßmannsdorf protestieren auch die Refugees gegen einen Angriff von Rechtsradikalen auf das örtliche Asylbewerberheim.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Der Refugee Protest March erreicht Berlin

Christian Ditsch

Im Regen durchqueren die Flüchtlinge Potsdam und erreichen über die Glienicker Brücke Berlin. hinter ihnen liegt ein 28tägiger Protestmarsch durch Deutschland, um u.a. gegen die Residenzpflicht und die Unterbringung in Lagern, sowie die Zustände in den Lagern zu protestieren.

Bildmaterial von Christian Ditsch und Dirk Stegemann.

Noch am gleichen Tag beginnt der Aufbau des Refugee Protest Camps am Kreuzberger Oranienplatz.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.