Beitrag getagt mit Berkin Elvan


Erinnerung an den vor einem Jahr gestorbenen Jugendlichen Berkin Elvan

Thorsten Strasas

Mit einer Kundgebung am Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg wurde dem durch die türkische Polizei getöteten Berkin Elvan gedacht.
Die Polizei in Istanbul traf den damals 14jährigen Berkin während der Gezi Park Proteste mit einer Tränengaskartusche am Kopf.

Berkin war an den Protesten nicht beteiligt, sondern geriet als Unbeteiligter unter Beschuss. Nach 269 Tagen im Koma verstarb Berkin Elvan am 11. März 2014.

Bildmaterial von Thorsten Strasas.

Hunderte demonstrieren in Kreuzberg nach dem Tod von Berkin Elvan

Yusuf Beyazit

Rund 700 Menschen zogen am Abend durch den Berliner Bezirk Kreuzberg, um gegen die Polizeibrutalität in der Türkei zu protestieren und dem einen Tag zuvor nach 269tägigem Koma verstorbenen Jugendlichen Berkin Elvan zu gedenken.
In Sprechchören erinnerten die Demonstranten an Berkin Elvan und forderten den Rücktritt von Recep Tayyip Erdogans AKP-Regierung.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit, Andrea Linss und Thorsten Strasas.

Rund 1.000 Menschen demonstrieren in Berlin spontan nach dem Tod von Berkin Elvan

Oliver Feldhaus

Rund 1.000 Menschen haben in Berlin Kreuzberg spontan demonstriert, nachdem am Morgen der 15jährige Berkin Elvan nach 269 Tagen im Koma gestorben war. Berkin Elvan würde während der Gezi-Proteste von der türkischen Polizei als völlig Unbeteiligter mit einer Tränengasgranate am Kopf getroffen – er wollte nur für seine Mutter Brot holen.
Die Demonstranten in Berlin bekundeten auf Schildern, Transparenten und in Sprechchören ihre Trauer und ihre Solidarität mit der Familie von Berkin Elvan, sowie der Gezi-Park-Bewegung.

Bildmaterial von Florian Boillot, Oliver Feldhaus, Christina Palitzsch und Thorsten Strasas.