Sprachunterricht für Flüchtlinge bei der Handwerkskammer in Cottbus

Christian Ditsch

In Zusammenarbeit mit dem regionalen Jobcenter, Flüchtlingshilfen und zuständigen Behörden versucht die Handwerkskammer Flüchtlingen eine Perspektive zu schaffen.

Bis zu 20 Flüchtlinge aus Eritrea, Afghanistan, Syrien und Pakistan lernen hier Deutsch und bekommen die Möglichkeit, sich über die außerbetrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren oder bei Firmenbesuchen einen Ausbildungsplatz suchen.

Entstanden ist diese Initiative der Handwerkskammer Cottbus aufgrund der geringen Zahl an Auszubildenden. Zu viele junge Menschen verlassen die Region. Dies bereitet den Handwerksbetrieben große Probleme.

Bildmaterial von Christian Ditsch.

Getagt mit: , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.