Pfarrern wird Begegnung mit Refugees verweigert, stattdessen Abendmal an der Absperrung

Florian Boillot

Die vier Geistlichen Ringo Effenberger, Peter Sedler, Silke Radosh-Hinder und Hanns Thomä versuchten die Flüchtlinge in der Unterkunft in der Gürtelstraße in Berlin Friedrichshain zu besuchen, um mit einem Abendmahl geistlichen Beistand zu gewährleisten, sowie Essen und Wasser mitzubringen.

Pfarrer Ringo Effenberger könnte an der Tür mit dem Betreiber reden. Darüberhinaus wurde ein Besuch nicht genehmigt. Nach einer kurzen Pressekonferenz der Unterstützer, entschied sich Pfarrer Ringo Effenberger ein Abendmahl mit Flüchtlingen und Unterstützern vor die Sperrzone zu feiern.

Bildmaterial von Florian Boillot.

Getagt mit: , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.