Kundgebung und spontane Demonstration nach dem Tod von Ahmet Atakan

Thorsten Strasas

Mehrere hundert Menschen haben sich am Kottbusser Tor im Berliner Bezirk Kreuzberg versammelt, um dem 22-jährigen Ahmet Atakan zu gedenken, der in der türkischen Stadt Hatay von Polizisten getötet wurde. Sie protestierten zudem gegen Polizeigewalt und die Regierung von Recep Tayyip Erdogan.

Nach der Kundgebung wollten die Menschen zu einer spontanen Demonstration aufbrechen, die von der Polizei zunächst unterbunden wurde. Erst nach einiger Zeit durften die Protestierenden ihre Demonstration fortsetzen. Es kam zu keinen weiteren Zwischenfällen.

Bildmaterial von Yusuf Beyazit und Thorsten Strasas.

Getagt mit: , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.