Hunger- und Trinkstreik der Refugees in München wird fortgesetzt

Dirk Stegemann

Nachdem sich die Vermittlungsangebote durch die bayerische Staatsregierung als bloßes Schaulaufen vor den Medien entpuppte, zogen die hungerstreikenden Refugees am Rindermarkt die Konsequenz und beschlossen eine Fortsetzung ihres Hunger- und Trinkstreikes.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Getagt mit: , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.