Demonstration in Hamburg gegen Rassismus und für ein Flüchtlingsheim in Harvesthude

Jutta Schaer

Demonstration unter dem Motto „Rassismus benennen. Die Mitte entlarven!“ in Hamburgs feinem Pöseldorf. Ziel der ca. 1.000 Demonstranten war es, den Bau des Flüchtlingsheims in Harvestehude durchzusetzen und Rassismus zu bekämpfen.

Viele Flüchtlinge werden in den Randgebieten der Stadt untergebracht, aber eine Unterkunft in einem reichen Stadtteil wie Harvestehude soll von Anwohnern gerichtlich verhindert werden.

Bildmaterial von Jutta Schaer.

Getagt mit: , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.