Sechster Tag des inzwischen trockenen Hungerstreiks am Alexanderplatz

Björn Kietzmann

Sanitäter brachten am sechsten Tag des inzwischen trockenen Hungerstreiks von Flüchtlingen nahe des Alexanderplatzes erneut mehrere Teilnehmer in umliegende Krankenhäuser. Mindestens einer der abtransportierten Flüchtlinge war so stark kollabiert, dass er nicht mehr auf Ansprachen der Rettungskräfte reagieren konnte. Die Flüchtlinge hungern für ein Bleiberecht, gegen Abschiebungen insgesamt und für ein Ende des umstrittene Dublin II-Abkommens.

Bildmaterial von Björn Kietzmann.

Getagt mit: , , , , , , , ,


Sie können diesen Beitrag auf Ihrer Website verlinken.