Archiv für Dezember 2012


Proteste vor der Botschaft Österreichs nach der Räumung des Refugee Camps in Wien

© Dirk Stegemann

Nach der Räumung des Refugee Camps in Wien durch die Polizei, finden sich in Berlin Refugees spontan vor der Botschaft Österreichs zu einem spontanen Protest ein.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Refugees beteiligen sich an Protesten gegen Abschiebungen

© Dirk Stegemann

Trotz der Winterkälte und des nahenden Weihnachtsfestes hat die Berliner Ausländerbehörde Menschen nach Serbien abgeschoben. Die Refugees beteiligen sich an einer Protestkundgebung gegen diese unmenschliche Vorgehensweise.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Refugees demonstrieren gegen Joachim Gauck

© Johann Stemmler

Unter dem Motto „Kein Demokratieexport per Kriegseinsatz“ protestieren die Refugees vor dem Sitz des Bundespräsidenten, dem Schloss Bellevue. Damit kritisieren sie die jüngsten Äußerungen von Joachim Gauck zum Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan bei dessen Besuch vor Ort.

Bildmaterial von Andrea LinssDirk Stegemann und Johann Stemmler.

Der Flyer zur Kundgebung: Flyer

Protest vor der afghanischen Botschaft

© Björn Kietzmann

Refugees protestieren unangekündigt vor der afghanischen Botschaft, um gegen die Zusammenarbeit zwischen der afghanischen und der Bundesregierung bei Abschiebungen zu protestieren. Der afghanische Botschafter stellte sich der Diskussion vor der Botschaft und stritt eine solche Zusammenarbeit ab.

Bildmaterial von Björn Kietzmann und Dirk Stegemann.

„Global Day of Action – We migrate to live“

© Andrea Linss

Die Refugees demonstrieren am Berliner Hhauptbahnhof für eine humane Flüchtlingspolitik.

Bildmaterial von Andrea Linss, Gabriele Senft und Dirk Stegemann.

Die Sache mit dem Wärmebus…

© Dirk Stegemann

Auch zwölf Tage nachdem die Berliner Polizei den Wärmebus der Refugees nach dem Umsetzen funktionsuntüchtig gemacht hat, sieht sie sich außer Stande, diesen wieder in einen funktionstüchtigen Zustand zurückzuversetzen.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

 

Jedoch, einen Tag später geschehen noch Wunder…

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Duldung der Besetzung der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule bis März 2013

© Dirk Stegemann

Am Dienstag erfolgte die begrenzte Duldung der Besetzung des Schulgebäudes in der Ohlauer Straße bis mindestens März 2013 durch das Bezirksamt.

Bildmaterial von Dirk Stegemann (Jubel nach der Entscheidung) und Dirk Stegemann (Demo und warten).

Asylmonologe werden in der besetzten, ehemaligen Schule aufgeführt

© Gabriele Senft

Einen Tag nach der Besetzung der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße fand dort eine Aufführung der Asylmonologe mit Star Bass Bariton Terry Cook statt, die bereits im Neuköllner Heimathafen, begleitet von einer Ausstellung unserer Bilder, aufgeführt wurde.

Bildmaterial von Gabriele Senft und Dirk Stegemann.

Impressionen aus dem besetzten, ehemaligen Schulgebäude

© Dirk Stegemann

Einige Bilder zwei Tage nach der durch Refugees erfolgten Besetzung der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

Refugees erklären ihr Protest Camp am Brandenburger Tor für beendet

© Dirk Stegemann

Um ihre Kräfte zu bündeln, haben die verbliebenen Refugees beschlossen, Das Protest Camp am Brandenburger Tor für beendet zu erklären (Pressemitteilung).

Sie erklären jedoch:

„Unabhängig vom jeweiligen Ort oder Zeitpunkt, von der Aktionsform oder dem aktuellen Anlass werden wir unsere Proteste dahin tragen, wo wir es für notwendig halten, selbstbestimmt und emanzipiert, mit oder ohne Pass.“

und weiter

„Wir haben unsere Proteste am Brandenburger Tor nicht beendet, sondern lediglich ausgesetzt, um diese anderen Ortes verstärkt fortzusetzen, Kräfte zu bündeln und jederzeit die Option der Rückkehr zum Pariser Platz offen zu halten.“

Letztes Bildmaterial vom Brandenburger Tor vom 08.12.2012 von Dirk Stegemann.

Refugees besetzen die ehemalige Gerhart-Hauptmann-Schule in Berlin-Kreuzberg

© Thorsten Strasas

Da die Kälte im Camp am Oranienplatz ein menschenwürdiges Leben nicht mehr zulässt, besetzen die Refugees zusammen mit Unterstützern einen Teil des leerstehenden Gebäudes der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule in der Ohlauer Straße. Noch am selben Tag spricht der Bezirksbürgermeister von Kreuzberg eine Duldung bis zum 11.12.2012 aus.

Bildmaterial von Björn KietzmannPhotographers in Solidarity, Dirk Stegemann und Thorsten Strasas.

Kundgebung gegen den Abtransport des Wärmebusses

© Andrea Linss

Auf einer Kundgebung wurde am Brandenburger Tor gegen den Abtransport des Wärmebusses der Refugees protestiert.

Bildmaterial von Ute Donner, Andrea Linss und Dirk Stegemann.

Refugee Protest Camp am Brandenburger Tor wechselt die Seiten

© Dirk Stegemann

Aufgrund einer Veranstaltung müssen die Refugees mit ihrem Protest Camp weichen und ziehen nun auf die Westseite des Brandenburger Tores auf den Platz des 18. März.

Bildmaterial von Dirk Stegemann.

 

Insgesamt sieht das Refugee Protest Camp seiner siebten Woche am Brandenburger Tor entgegen.

Impressionen von Dirk Stegemann.

Refugees feiern interkulturelle Weihnachten und protestieren lautstark während des Einschaltens des Weihnachtsbaumes

© Andrea Linss

Die Refugees protestieren feiernd unter dem Motto „Antirassistisches interkulturelles Baumfest Antiracist – Intercultural Tree-Party“ direkt am offiziellen Weihnachtsbaum auf dem Pariser Platz und sind lautstark während der Inbetriebnahme der Beleuchtung. ein skurril und absurd erscheinendes Polizeiaufgebot schützt den offziellen Weihnachtsbaum.

Bildmaterial von Ute Donner, Andrea Linss, Christina Palitzsch, Dirk Stegemann (Set 1), Dirk Stegemann (Set 2) und Thorsten Strasas.

Bilder des Hungerstreiks

© Oliver Feldhaus

Eine Dokumentation der 16 Tage des Hungerstreikes in Bildmaterial von Oliver Feldhaus, Andrea Linss und Johann Stemmler.